Katalog Bücher: Restauflagen (alte Ladenpreise aufgehoben)

cancrin.jpg (17252 Byte)

 

Franz Ludwig von Cancrin:  Geschichte und systematische Beschreibung der in der Grafschaft Hanau Münzenberg, in dem Amte Bieber und anderen Aemtern dieser Grafschaft, auch den dieser Grafschaft benachbarten Ländern gelegenen Bergwerke - 1787
Reprint - mit einem zeitgenössischen Porträt des Verfassers und einer Abbildung des Familiensiegels, sowie einer Biografie des Verfassers, einer Bibliografie seiner Werke und einem Glossar bergtechnischer Begriffe von Ernst Ludwig Hofmann.
Franz Ludwig von Cancrin, geb. 1738, war nicht nur Leiter der Bieberer Bergwerke. Er verstand sich auch auf das Salinenwesen und die Baukunst. In Bad Nauheim erbaute er Sudhäuser und Gradierwerke sowie das Salzamtsgebäude. Sein bedeutendstes Objekt, das er plante und ausführte, waren die Bauten zu Wilhelmsbad bei Hanau 1777-1781. Im Dezember 1783 trat Cancrin in russische Dienste, übernahm die Leitung der Salinen Staraja Russa, wurde geadelt und zum Staatsrat berufen.
>Reprint, 16 + 190 Orig.-S. und 1 Klapptafel*, XIX neue Seiten m. 2 Abb., Paperback, Fraktur-Schrift, (ISBN10: 3-927176-05-2)
Euro 5,-                                        *Klapptafel plano für Rahmung Euro 1,-

 

Restauflage in unserer Verlagsauslieferung:
Gereon Bronov:  Spessarträuber mögen kein Salz
Die Einwohner einer kleinen, abgelegenen Stadt (gemeint ist Orb) leben von der Salzgewinnung und sind vom Salzhandel abhängig. Auf den einsamen Spessartwegen lauern jedoch große Gefahren. Immer wieder werden die Salztransporte überfallen, und keiner weiß Rat. Schließlich findet einer den Mut, ertwas zu unternehmen und stellt sich selbst für eine Aktion zur Verfügung.
Die Erzählung will zeigen, dass auch der Schwache mutig sein kann, wenn er seine Angst überwindet und bereit ist, sich für die anderen einzusetzen.
Ein spannendes Jugendbuch für Jungen und Mädchen ab 12 Jahren. Es beruht auf geschichtlichen Ereignissen. Den Rahmen bildet das Leben im ausgehenden 17. Jh.
Der Autor (Gereon Bronov ist Psynonym für) Prälat Hermann Mühl, geb.1925, stammt aus Bad Orb, studierte Theologie in Fulda und Tübingen, war lange Gemeindepfarrer in einem Vorort von Fulda und lebte zuletzt als Pfarrer i.R. in Fulda, †2016.
> Erschienen 1981 im Rex-Verlag Luzern/Stuttgart (frühere ISBN10: 3-7252-0376-8 Rex-Vlg.)
147 S., mit zahlreichen sw-Zeichnungen und 1 Kartenzeichnung, Hardcover, Euro 5,--

 

Restauflage in unserer Verlagsauslieferung:
Werner Mühl:  Studien zur Kirchen- und Kulturgeschichte von Orb im 18. u. 19. Jh.
> Erschienen 1996 im Verlag der kath. Kirchengemeinde Bad Orb. XIV u. 98 Seiten, 1 Abbildung, Paperback, Euro 5,--